Ländlicher Reit- und Fahrverein Bad Aibling e.V.

www.rv-badaibling.de

  • anfanggesamt
  • Ausbildung
  • Dressur
  • Fahren
  • bootstrap carousel
  • Turniere
bootstrap carousel by WOWSlider.com v8.7
 

Die Vereinshistorie

Linie-lang neu

Als 1962 der Ländliche Reit- und Fahrverein Bad Aibling e.V. von ein paar wenigen Reitsportbegeisterten nach einem Reitkurs in der “Filzenklas” gegründet wurde, hatte damals wohl keiner daran gedacht, hiermit den Grundstein für einen aktiven, zukunftsorientierten Reitverein zu legen.

Reitkurs-1 Reitkurs-2

Dem Enthusiasmus der Gründungsmitglieder schlossen sich bald weitere Pferdefreunde an, so daß bereits 1963 der nächste Reitkurs abgehalten werden konnte. Dem Engagement und dem schier unermüdlichen Einsatz der damaligen Reiterfreunde ist es zu verdanken, daß schon zwei Jahre nach der Gründung, am 19. September 1964 das erste Turnier in Bad Feilnbach abgehalten werden konnte.

Rückblickend verwundert es heute nicht, daß es sich unter den “Roßerern” schnell herumsprach, daß in Bad Aibling ein recht reger Reitverein gegründet wurde. Reiter aus dem gesamten Umland von Feldkirchen bis Rosenheim, Rott am Inn bis nach Kiefersfelden ließen sich als Mitglieder eintragen. Entsprechend dem ständigen Zuwachs von Mitgliedern wurden auch die Aktivitäten und Veranstaltungen immer mehr.

Neben der Ausrichtung von Turnieren wurden durch den LRFV noch weitere Aktivitäten durchgeführt, die sich zwischenzeitlich zu einem festen Bestandteil des Vereinslebens etabliert haben.

Besonders zu erwähnen seien hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit; Gemeinsame Teilnahme an Georgeritten, Vereinsmeisterschaften, Reiterspiele, Vereinsausritte und Reitkurse, die von Anfang an gerne und stark besucht wurden.

Die erste Fuchsjagd, die dokumentiert ist, fand am 24.10.1971 im Bereich Mietraching statt. Diese reiterliche Tradition - teilweise mit Feldern von bis zu 100 Reitern - wurde mit viel Einsatz über all die Jahre hinweg gepflegt und stellt neben dem Reitturnier jedes Jahr ein besonderes Highligth dar. Die Fuchsjagd wird und soll zum Ende des Jahres den sportlichen und gesellschaftlichen Abschluß einer Reitsaison bilden.

Fuchsjagd-2

Wie wohl in jedem anderen Verein auch, wurden die Weichen für die weitere Entwicklung des Vereinsgeschehens vornehmlich von der Vereinsführung gestellt. So auch beim LRFV Bad Aibling e.V. Die jeweiligen Führungscrews seit der Gründung sind hier namentlich durch die 1. Vorsitzenden genannt: 

Jakob Blindhuber (Gründungsmitglied)
Georg Wagner
Professor Siekel
Rudi Reisach
Georg Huber
Bartholomäus Grabichler
Helmut Helmberger

Die ersten Reit- und Springturniere des LRFV Bad Aibling e.V. wurden noch an verschiedenen Veranstaltungsorten durchge-führt. 1964 bis 1968 stand der Parcours in Bad Feilnbach. In den folgenden Jahren verlegte man die Veranstaltungen nach Noderwiechs (1977, 1982 bis 1987) und Kirchdorf (1984 und 1988). Weitere Turniere fanden in Holzham und Schmidhausen statt. 1976 wurde das erste Turnier auf der Wiese des Ausstellungsgeländes in Bad Aibling durchgeführt, auf dem wir auch heute noch unsere Prüfungen abhalten können. Seit 1988 wird dieses Turnier ausschließlich in Bad Aibling ausgerichtet.

Feilnbach Tu

Hier sei unser ganz besonderer Dank an die Stadt Bad Aibling ausgedrückt, ohne deren großzügige Unterstützung es dem LRFV Bad Aibling e.V. nicht möglich wäre, dieses Turnier wie seit Jahren gewohnt, durchzuführen.

War man in den ersten Turnierjahren noch darauf angewiesen, die Hindernisse für den Parcours auszuleihen, zumindest teilweise, wurden im Laufe der Jahre durch fleißige “Vereinshände” einiges an Fängen und Ständern selbst hergestellt. Stangenstreichen und diverse Reparaturen an den Hindernissen waren und sind auch heute noch vor unserem Turnier angesagt. Nach und nach konnte man dann für das Turnier Sprünge anschaffen. 1990 erlaubte es die Vereinskasse, nicht mehr zeitgemäße Teile des Parcours auszusondern und ergänzend Hindernisse für einen kompletten Parcours zu kaufen, der in den folgenden Jahren immer wieder erneuert und erweitert wurde, und sich heute wie hier zu sehen, auch optisch, als anspruchsvoll darstellt.

Springer Springpferde Lisa

Der sportliche Auftakt im Vereinsablauf ist seit vielen Jahren die Vereinsmeisterschaft. Mangels eines eigenen Turnierplatzes wurden diese auf unterschiedlichem Gelände, wie in Mintsberg, Holzham, Schmidhausen, Kirchdorf, etc. durchgeführt. 
Seit der Anpachtung einer Reit- und Veranstaltungswiese in Noderwiechs / Bruckmühl werden hier in den Disziplinen Dressur und Springen der Vereinsmeister ermittelt. Bis vor einigen Jahren war auch noch eine Prüfung im Geländeritt Bestandteil der Meisterwertung.

A-Dressur-1

Bemerkenswert ist hier zu vermelden, daß bei der Entscheidung, wer den Pokal mit nach Hause nehmen darf, oft die Bewertung in der Dressur das Zünglein an der Waage ist, obwohl die Mehrzahl der aktiven Vereinsmitglieder mehr dem Springreiten zuneigen. Auf dem Meisterschaftsteller - der als Wanderpreis ausgeschrieben ist - sind zwischenzeitlich 12 Mitglieder als Vereinsmeister eingetragen. Nach wie vor stellt der Sieg in der Vereinsmeisterschaft für jeden Reiter etwas besonderes dar. Dementsprechend gebührend fällt auch die Meisterfeier aus. Auf Grund der Statuten geht bei einem dreimaligen Sieg die Meisterschale in den Besitz des Reiters über. Dies ist zum erstenmal in der Vereinsgeschichte im Jahre 2003 geschehen.
Zu diesem Meisterschaftsturnier sind jedes Jahr Reiter, die nicht dem Verein angehören, gern gesehene Gäste, wenn der Vereinsmeister auch nur unter den Vereinsmitgliedern ausgetragen wird.

Stachöd

Zu einer fest verankerten Tradition hat sich der jährlich stattfindende “Weihnachtsritt” nach Stachöd etabliert. Immer am Sonntag vor Heiligabend finden kurz nach Mittag teilweise bis zu 80 Pferde mit ihren Reitern oder Fahrern den Weg in den Forst bei Weihenlinden. Jeder, der schon einmal bei winterlichem Bilderbuchwetter auf verschneiten Waldwegen den Weg zu diesem Treffpunkt geritten oder gefahren ist, kann sich dieser besonderen Atmosphäre nicht entziehen. Bei Glühwein, Kaffee und Kuchen oder einer kleinen Brotzeit vom Grill lassen die Teilnehmer in Gesprächen und Unterhaltungen das abgelaufene Jahr Revue passieren und schmieden gemeinsame Pläne für die kommende Saison.

Wie der Vereinsname schon zum Ausdruck bringt, war das Fahren ein wesentlicher Bestandteil innerhalb des Vereinsgeschehens. Fahrturniere mit beachtlichen Teilnehmerzahlen wurden in Bad Feilnbach, Noderwiechs und Holzham abgehalten. Prüfungen fanden für Zwei- und Vierspänner statt. Leider wird das anmutige Bild eines Gespannes immer seltener, denn der zeitliche und vorallem finanzielle Aufwand für diese wunderschöne Sportart als Hobby und Freizeitsport ist nahezu nicht mehr tragbar.

Fahren-2

Zum allgemeinen Bedauern muß heute festgestellt werden, daß das “Fahren” auch im Verein zu einer untergeordneten Rolle geworden ist, das nur noch von wenigen Mitgliedern gelegentlich ausgeübt wird. Um so erfreulicher ist es, wenn die aktiven Fahrer der Ausübung ihrer Sportart mit Begeisterung nachgehen.

Zur Vereinsgeschichte gehört auch die Stann-dartenweihe, die am 6. Mai 1973 stattfand. Unter Teilnahme vieler Vereinsmitglieder und des Paten-vereins Gut Kronberg versammelten sich zahlreiche Pferdesportfreunde, um mit der Standarte nach Tuntenhausen zur Segnung zu reiten.

Vieles hat sich im Verlauf der vergangenen vier Jahrzehnte geändert und gewandelt. Diese allgemeine Entwicklung ging auch am Reitsport nicht spurlos vorüber. So sind die Anforderungen an Roß und Reiter sowohl aus sportlicher Sicht, als auch an Vorschriften aus dem rechtlichen Bereich, besonders aber die Anforderungen und Vorgaben des Dachverbandes hinsichtlich der Ausbildung, Nachweis der Fähigkeiten von Pferd und Reiter und begrüßenswerterweise auch des Tierschutzgedanken gestiegen und höher angesetzt.

Standarte-1

So können wir nicht ganz ohne Stolz auf eine Vereinsgeschichte zurück blicken, die von viel Engagement und Einsatz für unsere vierbeinigen Freunde gekennzeichnet ist. Neben dem sportlichen Vergleich und Wettkampf unserer Reiter war und ist unser erklärtes Ziel, durch Aus- und Weiterbildung von Roß und Reiter den Tierschutzgedanken in den Vordergrund zu stellen. Nur durch einen fairen Umgang mit unserem Freizeitpartner Pferd wird uns von ihnen zurückgegeben, was diesen Sport so liebenswert macht.

Button-Navi-zurueck weiß

zuletzt geändert am Dienstag, 13. Juni 2017

Linie-lang neu

Ländlicher Reit- und Fahrverein Bad Aibling e.V. | Filzenstrasse 11 | 83059 Kolbermoor |  Webdesign petobe | © LRFV Bad Aibling e.V.